Seite wird geladen ...

Werte erhalten

Fahrzeug­restau­ratoren sind spezia­li­siert für die Kunden­beratung, Projekt­planung und für Wartungs-, Reparatur- und Restau­rie­rungs­arbeiten an histo­rischen Fahrzeugen.

Klassische Handwerkstechnik

Sie lernen Arbeits­techno­logien und Verfahren zur Technik von damals. Referenten mit grosser Praxis­erfahrung unter­stützen Sie dabei. Die Ausbildung ist für folgende Bereiche spezialisiert: «Automobil­technik», «Carrosserie­spenglerei» und «Carrosserie­lackiererei».

Fachkompetenz

Kenntnisse, Fertig­keiten und Haltungen zu Restau­rierungs­projekten und zur Kunden­beratung zeichnen Sie aus. Das Beziehungs­netz in der Oldtimer­branche wird transparent und anwendbar.

Spezialisten für die Fahrzeuge von gestern auf den Strassen von morgen

 
 

Oldtimer- und Youngtimerfahrzeuge erfreuen sich in der Schweiz immer grösserer Beliebtheit.
Besitzer solcher Fahrzeuge fahren, pflegen und erhalten diese als Teil der kulturell- historischen Technikgeschichte.
In der Oldtimerbranche braucht es Fachkräfte, welche die damalige Wartungs- und Reparaturtechnik anwenden und mit der heutigen Praxis verbinden können.
Um einem Know-how-Verlust durch abtretende Fachkräfte nachhaltig vorzubeugen, bietet die Interessengemeinschaft Fahrzeugrestaurator (IgF) eine entsprechende Weiterbildung mit eidgenössischer Berufsprüfung an.


Fahrzeugrestauratorin / Fahrzeugrestaurator

Fahrzeugrestauratorinnen und Fahrzeugrestauratoren sind spezialisierte, erfahrene Berufsleute für die Instandhaltung, Wartung und Pflege sowie für die Erhaltung, Konservierung, Restaurierung, Reparatur, Renovierung und Rekonstruktion von fahrzeugtechnischen Komponenten und Carrosserien an historischen Fahrzeugen.

Sie handeln bei der Arbeit an diesen technischen Kulturgütern nach den Grundsätzen der Charta von Turin. Fahrzeugrestaurationsfirmen haben gegenüber ihren Mitarbeitenden eine Vorzeigefunktion in den Bereichen Arbeitshaltung und Restaurierungsethik. Je nach Grösse und Spezialisierung der Firma, in der Fahrzeugrestauratorinnen und Restauratoren tätig sind, unterscheiden sich ihre Aufgaben.

Aufgrund ihres breit gefassten Aufgabengebietes hat die Kommunikation, die Zusammenarbeit und Kontaktpflege mit der Kundschaft, den Lieferantinnen/Lieferanten und den Unterakkordanten sowie die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen eine grosse Bedeutung.

Fahrzeugrestauratorinnen und Fahrzeugrestauratoren sind in den Fachrichtungen „Mechanik/ Elektrik“ sowie „Carrosserie“ organisiert. Sie erhalten und bearbeiten aktiv genutzte Strassenfahrzeuge, vorwiegend aus den Produktionsjahren von 1945 bis 1980.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Kontaktieren Sie uns, dann senden wir Ihnen laufend die neusten Informationen über die Entwicklung unseres Projektes: Kontakt

Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln.
Ein Auto braucht Liebe.

Walter Röhrl, Rallye-Fahrer

Geschäfts­stelle igF

Montag bis Freitag
08.00 - 12.00 & 13.30 - 17.00 Uhr

Ig-Fahr­zeug­re­stau­ra­tor
c/o AGVS/UPSA
Postfach 64
CH-3000 Bern 22

Telefon +41 31 307 15 85
E-Mail info@fahrzeugrestaurator.ch

Die igF

Die Interessen­ge­mein­schaft Fahr­zeug­restau­rator IgF ist die Träger­schaft für die Aus­bil­dun­gen und Abschlüsse im Berufs­feld histo­ri­scher Fahr­zeuge.

Dazu koordi­niert sie Lehr­gänge und führt eidge­nös­sische Berufs­prüfungen sowie IgF-Zerti­fi­kats­prüfungen durch.